Sofonia

Projekt für feinstoffliches Heilen, geomantische Vernetzung, integrative Kommunikation, interplanetare Begegnung

Archiv

In unserem Archiv finden Sie Seminare, die früher oder anderswo gehalten wurden. Dies dient zu Ihrer Inspiration und zur Konkretisierung ihrer eigenen Ideen für ein, für Sie maßgeschneidertes, Seminar in Ihrer Umgebung! Sprechen Sie uns doch einfach an!

Übersicht:

Seminare, Aura sehen: Ausbildung Hellsehen
Seminare, Aura sehen: Einführungsabend zum hell sehen
Seminare Steine und Kristalle: Steine und Kristalle
Seminare Sterne: Starborn : Reise zum eigenen Heimatstern
Channeling-Abend Katzenaugennebel
Pluto-Meditation
Seminar Falschgelandet: Erdentraining für Sternenkinder
Die Andromeda-Galaxie
Seminar Feinstoffliches Heilen: Kontakt mit Geistern und verstorbenen Seelen
Seminar Feinstoffliches Heilen: Die Oasentechnik
Seminar Vebundenheit durch Bewegung: Kreistänze , Verbundenheit durch Bewegung
Seminar geomantische Wanderung: Reisen, Geomantische Exkursionen, Die Drachin aufspüren
Seminar geomantische Wanderung: Den Elementarwesen auf der Spur
Loslassen und Auftanken mit Zwergen und Feen
Reisen, Frankreich: Mütter und Töchter - Coaching und Urlaub in der Ile-de-France
Erd-Magie: Einführungsabende Erd-Magie ,
Magische Kräfte Retreat,
Exkursion: die Magie des Eibenwaldes

Hellsehen

In die Vergangenheit – in die Zukunft schauen: wie funktioniert Hellsehen und Aura lesen? Einführungsabend mit ersten eigenen Wahrnehmungsübungen.

Termin:   auf Anfrage
Kosten:   15,- €
Ort:   Sofonia Praxis Seeshaupt


>> Zurück zur Übersicht <<


Einführungsabend zum hell sehen:

Der eigenen Wahrnehmung trauen lernen

Muß Frau immer zu den Experten rennen, um sich sagen zu lassen, wie`s ihr geht? Ein Einführungsabend um die eigene, intuitive Hellsichtigkeit zu trainieren, damit jede Frau sich selbst und ihren Gesundheitszustand besser wahrnehmen kann. Bitte eine verschlossene Flasche Wasser mitbringen.

Termin:   Dienstag 15.1.2008, neue Termine auf Anfrage
Zeit:   1900 - 2200
Kosten:   18,- €
Veranstaltungsort:   Frauengesundheitszentrum München (FGZ)


>> Zurück zur Übersicht <<


Steine und Kristalle

Viele Frauen begannen schon als kleine Mädchen jeden bunten, traumhaft schönen Kieselstein aufzusammeln. Wenn sich auch heute noch deine Taschen ausbeulen, weil du deine Lieblinge immer noch begeistert herumschleppst, dann bist du in diesem Seminar genau richtig!

Es geht um die Liebe zu den Steinen und darum die Sprache der Steine besser verstehen zu lernen. Darüber hinaus gebe ich eine Einführung wie Kieselsteine, Halbedelsteine und Kristalle die energetischen Strukturen des feinstofflichen Körpers verändern können und zur täglichen Unterstützung und zur Heilung eingesetzt werden. Außerdem: ein Einblick, wie Kristalle vor unserer Zeitrechnung für Kommunikation eingesetzt wurden, direkter als jedes Handy heutzutage!

Bitte mitbringen: Steine aller Art. Ausgesuchte Heilsteine und Kristalle können auch innerhalb des Kurses erworben werden.

Termin und Ort:   auf Anfrage

Kristall
>> Zurück zur Übersicht <<


Starborn: Reise zum eigenen Heimatstern

Es gibt jede Menge Menschen, die eigentlich noch nie so richtig die Füße auf die Erde bekommen haben. Oft haben sie sich im Laufe der Jahre Strategien angeeignet, dass es nicht so auffällt! Vielleicht gehören Sie auch zu diesen Menschen? Geblieben ist hoffentlich die unbezähmbare Sehnsucht nach.......irgendwo anders.

Spiral Galaxie

Dieses Seminar wird Ihnen einen anderen Weg zeigen um gut auf der Erde leben zu können, denn nur wer auch immer wieder nach Hause gehen kann, wird auch gerne und freiwillig auf der Erde bleiben.

  • Die Erde im Kosmos der Sterne
  • Köper und Lichtgeschwindigkeit
  • Reisemöglichkeiten in der Beschleunigung
  • Reise zum und Aufenthalt auf dem eigenen Heimatstern
  • Ihre Aufgabe und Ihre Möglichkeiten, als Sternengeborene/r auf der Erde
Termin:   Sa./So. 15./16.7.2006, neue Termine auf Anfrage
Zeit:   1000 - 1800 (2 Stunden Mittagspause)
Kosten:   251,- € (Beide Sternenseminare zusammen nur: 460,- €)
Ort:   Seeshaupt (Starnberger See), auch in Ihrer Umgebung möglich


Mitbringen: Socken, eigene Decke, Isomatte, bequeme Kleidung, Schreibutensilien, gesunde Snacks für zwischendurch und Getränke (Teeküche vorhanden).

Galaxie

>> Zurück zur Übersicht <<


Channelingabend für, mit und über den

Katzenaugennebel

vermittelt und geführt von Arikka Claudia Mayer

Der Katzenaugennebel ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Drache. Die Bewohner aus diesem stellaren Raum werfen einen oft recht amüsierten Blick auf unsere, für sie recht „kindisch“ anmutenden, emotionalen und kommunikativen Spiele. Die Wesenheiten des Katzenaugennebels sind uns durchaus behilflich ein bisschen „erwachsener“ zu werden in diesem Bereich. Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit persönliche Fragen zu stellen.

Termin:   neuer Termin auf Anfrage
Zeit:   1830 - 2130
Kosten:   47,- €
Ort:   Seeshaupt


>> Zurück zur Übersicht <<


Einladung zur virtuellen Pluto-Meditation

Am kommenden Sonntag, 14. Februar 2010 etwa um 05:48 Uhr in der Morgendämmerung begegnet Pluto dem roten 11m Stern TYC-6269-554 (einem ca. 40 km großen Asteroiden). Dh entweder gibts einen Einschlag oder ein mehr oder weniger starkes Eintauchen des Asteroiden in die „Atmosphäre“ von Pluto. Diese materiellen Fakten erleichtern den spirituellen Kontakt mit Pluto.

Wer Interesse hat an den astronomischen Details:
www.iota-es.eu
www.sternwarte.de/verein/berichte/redJahresueberblick2010.pdf (Seite 16)
www.neunplaneten.de/nineplanets/pluto.html

In der Astrologie und spirituellen Zusammenhängen wird dem Kleinplaneten Pluto oft die Schattenwelt zugeordnet. Ob dies wirklich so ist könnten Frühaufsteher in einem tiefen energetischen Kontakt an diesem besonderen Zeitpunkt selbst herausfinden. Wenn auch auf einer anderen Ebene, so wäre diese Erfahrungsgewinnung doch deutlich schneller als die Bilder des Nasa Satelliten New Horizons, der bereits seit 2006 unterwegs ist und Pluto und Charon erst 2015 erreichen soll.

Außerdem fällt dieser 14.2. auf den Neumond im Februar (03:51 Uhr), - im traditionellen Jahreskreis-Zyklus, der Beginn des Mondkreises (vgl. Lichtmeß). Noch eine Tür also - von der Erdenseite!

Da ich realistisch genug bin, einzusehen, dass wahrscheinlich nur Wenige sich am Sonntag, frühmorgens zu einer Meditation mit persönlich, körperlicher Präsenz in Seeshaupt aufraffen, findet die Meditation virtuell. Wer Lust hat, kann gerne ihre/seine Erfahrungen per Mail teilen.

Wenn es Viele sind denke ich über einen Blog nach, sonst vielleicht eine kleine Rundmail (wer möchte).

  • Kurzer Meditationsvorschlag, Zeitfenster: 530 - ca. 615):
  • Wecker auf spätestens 530 stellen, warmes Getränk bereithalten, Fenster aufmachen
  • Soweit möglich, entspannt in der Aufwachphase bleiben (nicht ganz in die Alltagspräsenz gehen)
  • Kosmisches Licht einatmen, sich mit den Hüter/innen des eigenen Körpers verbinden
  • Mit dem Sofonia-Netz verbinden (wer diese Beschleunigung teilen möchte)
  • Loslassen, leer werden, auf Empfang stellen und geschehen lassen
     
  • Nach der Meditation: sicherstellen, dass Du wieder vollkommen im Köper präsent bist
  • Dank an den Kosmos und alle die, die Dich in dieser Meditation unterstützt haben
  • Wer anschließend weiterschlafen möchte, sollte das Wichtigste aufschreiben!

>> Zurück zur Übersicht <<


Falsch gelandet:

Erdentraining für Sternenkinder

Als Sie „von da Oben“ vor Ihrer Inkarnation auf diese Erde „runterblickten“, war das vielleicht Liebe auf den ersten Blick. Aber weder konnten Sie Sich vorstellen, was Grenzen sind, was Müdigkeit bedeutet, was Zeit und Warten heißt, ganz zu schweigen von Mangel, Angst, Neid ......

Sternen-Horizont

Ziel dieses Wochenendes ist es, allen irritierten Sternenkindern ein Intensiv-Training zu geben für ein Erdenleben, aber aus Sternensicht. Eine späte Möglichkeit, das Studium für die Gebrauchsanweisung für die Erde“ nachzuholen.

  • Woher kommen Sie? Was bringen Sie mit?
  • Was geschah bei Ihrer Inkarnation?
  • Strukturen und Strategien bei Ihnen daheim und Ihre Auseinandersetzung mit den Erdgesetzen?
  • Als Sternenkind auf der Erde leben: Leichtigkeit und Spiel, statt Kampf und Frust
Termin:   Sa./So. 22./23.7.2006, neue Termine auf Anfrage
Zeit:   1000 – 1800 (2 Stunden Mittagspause)
Kosten:   251,- € (Beide Sternenseminare zusammen nur: 460,- €)
Ort:   voraussichtlich Seeshaupt (Starnberger See), auch in Ihrer Umgebung möglich


Mitbringen: Socken, Unterlage (Isomatte), eigene Decke, bequeme Kleidung, Schreibutensilien, gesunde Snacks für zwischendurch und Getränke (Teeküche vorhanden).

Mond

>> Zurück zur Übersicht <<


Schutz durch Licht und Anbindung

Die Andromeda-Galaxie

Ich lade ein, etwas Neues auszuprobieren, statt Schutz durch Abgrenzungs- und Aufstieg-Techniken: die Ausrichtung auf einen Nachbarstern. Durch die Anbindung und den Focus auf einen Stern der Andromeda-Galaxie können geniale Möglichkeiten geschaffen werden, in der eigenen Klarheit und Energie zu sein. Diese Galaxie liegt unserer Galaxie am nächsten und hat viele Ähnlichkeiten mit den kosmischen Gesetzmäßigkeiten der Erde. Ein „zweites Standbein“ woanders bedeutet, konstante Schwingungserhöhung, größere Unabhängigkeit von der Umgebung, neue Kreativität und Ideen und mehr Stabilität im irdischen Leben.

Termin:   Samstag 21.3.2009
Zeit:   1000 – 1800 (2 Stunden Mittagspause)
Kosten:   149,- €
Ort:   Seeshaupt


>> Zurück zur Übersicht <<


Kontakt mit Geistern und verstorbenen Seelen

Die meisten Menschen haben Angst vor den Wesen aus der unsichtbaren Welt. Man redet heutzutage nicht mehr darüber, die eigenen Wahrnehmungen sind eher iritierend und profundes Wissen über die Schattenwelt ist kaum noch zu finden. Unwissen und Hilflosigkeit schaffen Angst. Doch das muß nicht so sein – dafür ist dieses Seminar: um erste Schritte zu erlernen, selbst Kontakt mit der Geisterwelt aufzunehmend. Der Termin um Allerheiligen, Allerseelen oder Halloween (Hexenneujahr) ist im Jahreskreis ein besonders geeigneter Zeitpunkt um mit der Anderswelt in Verbindung zu treten, da dann die Türen dorthin besonders weit offen stehen.

  • Auswahl aus den Themen des Seminars:
  • was sind Geister, wie erkennt man verstorbene Seelen
  • wie kann ein Kontakt zustande kommen
  • Probleme und Gefahren
  • Perönliche Geister – Hausgeister
  • Was Verstorbene zu sagen haben
  • Zusammenarbeit mit der Engelebene
  • Lichtbrücken schaffen
  • Reinigung, Schutz und Erdung für sich selbst
Termin:   Sa./So. 5./6. 11.2005, neue Termine auf Anfrage
Zeit:   1000 – 1800 (2 Stunden Mittagspause)
Kosten:   236,- €
Ort:   Seeshaupt, auch in Ihrer Umgebung möglich


Hinweis: für auswärtige TeilnehmerInnen bestehen verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten

Mitbringen: Socken, eigene Decke, bequeme Kleidung, Schreibutensilien, gesunde Snacks für zwischendurch und Getränke (Teeküche vorhanden).

>> Zurück zur Übersicht <<


Die Oasentechnik

Oase Oasentechnik
Sich Raum und Zeit zunehmen-
Sich an Kraftquellen anzuschließen-
Sich eigene Kraftfelder zu schaffen

und so gesund zu bleiben oder zu werden , sich aufgetankt und „runderneuert“ zu fühlen, ist mit Hilfe der Oasentechnik ganz einfach. Einführung mit Körperübungen, Blüten- und Umwelt-Essenzen und Steinen.

Dieses Wellness-Wochenende ist für Frauen gedacht, die sich endlich mal baumeln lassen und einen Weg aus dem täglichen Hamsterrad finden wollen .alle Übungen, Bewegungen, Massagen und Meditationen sind einfach und lassen sich leicht in den Alltag mitnehmen.

Die innerhalb des Seminars benötigten Essenzen und Öle sind bereits in der Kursgebühr enthalten.

Bitte mitbringen: Mindestens 30 kleine Kieselsteine und alles was du persönlich für ein entspannendes Wochenende brauchst.

Oase

Termin:   Fr. 1.12.2006 – So. 3.12.2006
neue Termine auf Anfrage
Kosten:   246,- €
Ort:   auf Anfrage


>> Zurück zur Übersicht <<


Kreistänze - Verbundenheit durch Bewegung

In alten matriarchalen oder zeitgenössischen, traditionellen Kulturen finden Frauen oft eine ganzheitlichere Art des Dasein, harmonischere und fließendere Bewegungen und die Möglichkeit dem Körper Raum zu geben. Dieser Abend soll Gelegenheit bieten, durch Gesprächsaustausch, Wahrnehmungsschulung und Kreistänze eine erste Annäherung an andere Arten des Frauseins zu ermöglichen. Frauen aus anderen Kulturkreisen sind herzlich willkommen ihre Erfahrungen einzubringen.

Mit: Arikka Claudia Mayer

Termin:   Mittwoch 17.5.2006, neue Termine auf Anfrage
Zeit:   1930 – 2130
Kosten:   10,- € (vergünstigt wg. Frauengesundheitswoche)
Ort:   Psychosomatische Beratungsstelle (vormals Zist)
München, Richard-Wagner-Str. 9
MVV: U 2, Haltestelle Königsplatz


Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, in der sie sich als Frau wohlfühlen, Socken

>> Zurück zur Übersicht <<


Reisen, Geomantische Exkursionen

Die Drachin aufspüren

DrachePfingsten in der christlichen Tradition ist zwar ein Feuerfest, doch die Erleuchtung und Bewusstseinserweiterung sind in erster Linie geistig. Dies war anders als die alten Drachenlinien, die Ley-Lines, das energetische Gitternetz der Erde noch intakt war. Drachenpfade und Kraftplätze sind Orte, wo Energie horizontal und vertikal fließt. Es ist immer noch eine gute Idee, Kraftorte aufzusuchen, wenn eine müde ist oder Unterstützung braucht für die Umsetzung ihrer Wünsche und Projekte.

Doch wie kommt frau an die Ursprungsenergie eines Ortes? Was sind „gute oder schlechte Kräfte“? Wie kann ich mich ins Erdnetz einklinken? Wie locke ich die Energie der Drachin in meinen Körper?
Das eigene Feuer zu lenken im Einklang mit Erde und Körper, geomantisches Wissen zu vermitteln ist ein Anliegen dieses Seminars. Möglich ist eventuell auch ein Kraftplatz-Vernetzungsritual. Kleingruppen werden an verschiedenen Orten die Erdenergie erwecken und halten und das Erdnetz fühl- und sichtbar machen zur Verbindung und Heilung. Darüber hinaus werden diese Tage Erholung und Genuss sein, denn wir werden den ganzen Tag draußen verbringen. Um tief einzutauchen in die Drachinnenkraft möchte ich gerne eine Nacht gemeinsam draußen übernachten, falls es das Wetter zulässt.

Bitte mitbringen: Feste Schuhe, Rucksack, Trinkflasche, Thermoskanne, Regenzeug, Badesachen, (evtl. Isomatte und Schlafsack um draußen zu übernachten), Fernglas (soweit vorhanden), gesunde Snacks für unterwegs, Kraftgegenstand für die gemeinsame Mitte, Räucherwerk und Geschenke für die Erdwesen, DrachInnen und HüterInnen der Kraftorte (z.B. Getreide und Naturmaterialien).

Termin:   neue Termine auf Anfrage
Kosten:   180,- €
Ort:   auf Anfrage

Reise Reise
>> Zurück zur Übersicht <<


Den Elementarwesen auf der Spur

Elementarwesen BaumIn dem einzigartigen Landschaftsraum rund um die Lahn verbinden sich das Wasser und die sanft geschwungenen Hügel, Berg und Tal, Vielfalt und Weite harmonisch. Die unterschiedlichen Welten werden von zahlreichen Wesen bewohnt, z.B. den Zwergen, Kobolden und Feen.

Feen sind die blitzenden, strahlenden Wesen, die, die Verbindung zwischen der Licht- und der Erdenwelt herstellen. Sie helfen uns Wünsche wahr werden zu lassen und machen uns auf den Zauber aufmerksam, der allen großen und kleinen Dingen in der Welt inne wohnt. Sie haben manchmal fast vertraute menschliche Züge in ihrem Überschwang oder ihren Verletztheiten. So können sie Leiden und Freuden von uns Menschen besonders gut nachspüren.

Kobolde sind in den Märchen die vorwitzigen, schalkhaften Gesellen, die den Menschen Streiche spielen und sie immer wieder über die eigene Engstirnigkeit stolpern lassen. Hast Du je an Kobolde gedacht, wenn in deinem Leben alles durcheinander gewirbelt wird, Du immer wieder die Schlüssel verlierst, zum wiederholten Male an den selben Ort gehen musst, weil Du immer wieder etwas dort liegen lässt?

.......und hast Du die Botschaft der Erdwesen und Kobolde verstanden? Kobolde helfen uns, unsere eigenen starren Muster zu erkennen, lieber über uns selbst zu lachen und mit Kichern in etwas Neues zu Hopsen.

Zwerge fristen heutzutage günstigstenfalls als Gartendekoration ein eher trauriges Dasein. Dabei täten wir gut daran gerade sie zu ehren und sie keinesfalls zu vergessen. Die Zwerge nämlich sind für die Materie zuständig also auch für das Geld. Wie wärs denn mal mit den Zwergen zu reden, statt nach dem Lottogewinn zu jammern?

Die Elementarwesen zu entdecken, ihnen zuzuhören mit ihnen kommunizieren zu lernen und ihre Botschaften mit nach Hause zu nehmen, damit die Menschen in deiner Umgebung ebenfalls einen neuen Einblick bekommen, ist Anliegen dieses Seminars. Darüber hinaus werden diese Tage Erholung und Genuß sein, denn wir werden viel Zeit draußen verbringen.

Um die Kommunikation mit den Erdwesen zu vertiefen, möchte ich gerne eine Nacht gemeinsam draußen übernachten, falls das Wetter es zulässt.

Reisen

Bitte mitbringen: Feste Schuhe, Rucksack, Trinkflasche, Thermoskanne, Regenzeug, Badesachen, (ev. Isomatte und Schlafsack um draußen zu übernachten), Fernglas (soweit vorhanden), Kraftgegenstand für die gemeinsame Mitte, Räucherwerk und Geschenke für die Erdwesen und die HüterInnen der Kraftorte.

Termin:   neue Termine auf Anfrage
Ort:   auf Anfrage

Reisen Reisen
>> Zurück zur Übersicht <<


Seminar:

Loslassen und Auftanken mit Zwergen und Feen

Ein Entspannungs- und Erholungswochenende um in Einklang zu kommen mit dem eigenen Leben, dem Rhythmus der Erde und ihren Wesen.

  • Aus den Inhalten:
  • den eigenen Standort bestimmen
  • Energielöcher erkennen und schließen
  • Verbündete finden
  • Vertrauen gewinnen
  • Sich abgeben dürfen
  • Hilfsmittel und Techniken zur Energiegewinnung
  • Inseln schaffen im eigenen Alltag

Hinweis: am Samstag Abend findet ein kleines Fest gemeinsam mit den Feen und Zwergen draußen statt (warme Kleidung!).

Termin:   neue Termine auf Anfrage
Ort:   auf Anfrage


>> Zurück zur Übersicht <<


Mütter und Töchter

Coaching und Urlaub in der Ile-de-France

Mütter und TöchterMütter und Töchter – ein Thema, das in unserer Kultur und gerade auch in der heutigen Zeit viel Sprengstoff bereithält. Große Nähe, unverstandene Distanz, Grundverschiedenheit und viele Ähnlichkeiten, Verstehen und gleichzeitige Kommunikationslosigkeit, Werte, bei denen Mütter nur vorsichtig den Kopf schütteln, ein Lebenstempo und eine Entwicklungsschnelligkeit bei den Töchtern, bei denen Mütter kaum hinterherkommen, Lebenserfahrungen von Müttern, die scheinbar ungehört im Äther verschwinden – und wer sagt einer Frau und Mutter schon so präzise,“ knochentrocken und gnadenlos“ die Meinung ...

So nah ... und doch so fern ...

In dieser gemeinsamen Woche wollen wir ganz andere Seiten der Mutter-Tochter-Beziehung entdecken und neu aufleben lassen. Ihr werdet lernen, Euch gegenseitig mit neuen Augen zu betrachten und den Focus dabei auf das Positive, Anerkennende und Wertschätzende zu legen. Und erstaunt feststellen, wie viele Komplimente Ihr Eurer Tochter oder Eurer Mutter machen könnt. Wie viele Gemeinsamkeiten es doch gibt, und was die Verschiedenheit mit der anderen Euch lehrt !

Vielleicht Herausforderung – aber immer Geschenk !

Die Gemeinschaft mit den anderen Frauen und Töchtern wird dabei Spaß bereiten und Euch gleichzeitig Rückendeckung geben. Wir werden gemeinsam wandern und die wunderschöne Heidelandschaft, strandgleiche Sandwege durch Birken- und Maroniwälder und phantasievolle Felsformationen genießen. Es wird genügend Raum geben für Entspannung, Traümen in der Sonne - auf den warmen Felsen den Pinienduft genießen.

Und Mädels ... (große oder kleine): Wenn Ihr genug vom Wandern und Relaxen habt, die ganze Gegend ist super zum Bouldern und Klettern ... Da kann eine schauen, was in ihr steckt, ob sie zäh genug ist, Ausdauer hat und Lust am Ausprobieren ... Es wird jede Menge „Action“ geben und ihr werdet euch ganz sicher nicht vor lauter Pinienduft und Entspannung langweilen !

Mütter und TöchterIhr werdet erfahren, wie bereichernd ein aufbauender und kreativer Umgang miteinander sein kann und welche Möglichkeiten es gibt, den Alltag gemeinsam und strukturiert zu gestalten. Praktische Tipps und Hilfestellungen werden Euch natürlich auch nach der Reise das Leben leicht und heiter machen.

Die Höhlen und Kraftplätze in der Ile-de-France werden uns dabei wertvolle Hilfestellungen leisten. Diese Plätze sind seit vielen Jahrtausenden Orte, die von Frauen aufgesucht werden. Es sind Plätze mit einer auf ein weibliches Weltbild ausgerichteten Schwingung und unendlich viele Fragen sind Frauen hier schon beantwortet worden.

Sie zeigen uns, was es auch in der heutigen Zeit heißt, spirituelle Anbindung zu haben und ein Leben, aufgehoben in einem größeren Ganzen , zu führen. Rituale miteinander zu feiern, die verbindend und gemeinschaftsfördernd sind und die auch zu Hause die Beziehung von Mutter und Tochter unterstützen und einen leichten, liebevollen Umgang miteinander möglich machen.

Mütter und TöchterWir wohnen auf einem Zeltplatz (mit Swimming-Pool), umgeben von viel Farn und von einer prachtvollen uralten Eiche geschützt. Für die lukullische Versorgung sind alle zusammen verantwortlich, d.h. Abwechslung und viel Spaß und Lachen in der Frauen-Töchter-Gemeinschaft sind auch hier sichergestellt. Nach dem abendlichen Essen lässt sich unter dem schützenden Blätterdach der Eiche wunderbar plaudern, Geschichten erzählen, Erfahrenes austauschen, gemeinsam singen, tanzen oder einfach nur den eigenen Gedanken nachhängen.

Es wird einen Nachmittag zur freien Verfügung geben, der dazu einlädt, den netten kleinen Ort Milly zu besuchen , Cafe au Lait in der Sonne zu genießen oder (vielleicht für die Jugend spannend…..und von Teenies bereits vorgetestet !) eine ziemlich große Shoppingmall „Carrefourt“ unsicher zu machen.
Mit Sicherheit ist für jede das richtige dabei!

Seminarleitung:
Patricia Hellinghausen:  Erfahrene und immer noch begeisterte Mutter einer 13-jährigen Tochter und eines 10-jährigen Sohnes. Erprobt in täglichen Diskussionen über Stars und Sternenkonstellationen.
Jhg. 1963, BWL-Studium und langjährige Tätigkeit in Industrie und Außendienst.
Arikka Caudia Mayer:  Ebenfalls erprobte Beraterin in allen Lebenslagen für Mütter, Töchter und Familien, wenn alle anderen Versuche bereits erschöpft sind. Ethnologin…. Weitere Informationen zur Vita: www.sofonia.de, Portrait .


>> Zurück zur Übersicht <<


Mit der Erdgöttin durch den Kosmos reisen

Seminar und Frauenreise in die Ile-de-France

Die Höhlen der Ile-de-France sind nicht nur einzigartige archäologische Zeugnisse menschlicher Kulturgeschichte, sondern auch Orte, wo die Erinnerung an ein weibliches Weltbild als Felsritzungen hinterlassen wurde. Diese eiszeitlichen Kulthöhlen und die archaischen Zeichen dort geben uns heute noch einen „direkten Draht“ zur Erd-Mutter selbst.

In den vergangenen Jahren haben sich die Kraftplätze in der Ile-de-France stark verändert – spiegeln und speichern doch gerade diese Plätze in besonderen Maße die erdgeschichtlichen Veränderungen wieder. Darüber hinaus findet auch dort die kosmische Öffnung und die Verknüpfung der verschiedenen Netze in unglaublicher Geschwindigkeit statt. D.h. diese Orte sind gerade für Frauen Vorreiterinnen und Lehrerinnen, wie sie die Veränderungen und Umwälzungen der jetzigen Zeit begreifen, mitgehen und in einem gesunden Körper leben können.

Dieses Seminar richtet sich an Frauen, die bereits an früheren Sofonia-Reisen teilgenommen haben oder Vorerfahrungen haben in spiritueller oder energetischer oder geomantischer Arbeit. Frau solltest gerne draußen sein, Lust haben Neues auszuprobieren und auch mal bereit sein allein oder zu zweit durchs Gestrüpp zu wandern oder nach neuen Orten zu suchen. Die tägliche Seminarzeit beträgt 6 Stunden und wird entsprechend den Prozessen der Mitreisenden eingeteilt. So kann auch noch genug Zeit bleiben, zu entspannen, sich einfach mal in den schönen weißen Quarzit-Sand zu legen, die Seele baumeln zu lassen und der Schöpferin zu danken, dass Du Dein Leben so genießen darfst und auf eine so leichte Art teilhaben kannst an den Prozessen der Erde.

  • Aus den Seminarinhalten:
  • Erde und Kosmos, die Rolle der Erde im Kosmos
  • Verbindung der irdischen und kosmischen Kräfte
  • Gemeinschaft und Synergie als Grundbedingung für irdisches Leben
  • Dein Platz und Deine Aufgabe in der Frauengemeinschaft,
    sowie auf der Erde und in der kosmischen Dimension
  • Netze begreifen: die Verbindungen der Höhlen und der Menhire
  • Verbindungen neu knüpfen
  • Herzensqualitäten und Erdqualitäten: die Bereitschaft sich neu einzulassen
  • Kraftorte neu entdecken
  • Mut finden und sich gehalten erleben im Erdnetz

Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt darauf, sich selbst und die Erde neu zu entdecken und die Kraft zu finden, in einer zunehmend wirren und gehetzten Welt, sich selbst und andere zu führen!

Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt, damit jede Frau in den kleinen Höhlen auch allein oder zu zweit meditieren und sich einlassen kann.

>> Zurück zur Übersicht <<


Seminar:

Die Vision einer neuen Erde- mit erd-verträglichen Menschen

Die Trennung zwischen Mensch und Erde ist unübersehbar geworden und täglich geistern neue Endzeit-Scenarien durch die Medien. Das schafft vor allem Eines: Angst, ein noch intensiveres Bild einer feindlichen Natur und ein sicheres Einkommen für alle die, die daran verdienen.

Ein Ziel dieses Seminars ist es deshalb, Wege aus der Angst zu zeigen, um das eigene Menschsein und das Lebewesen Erde aus einem unvoreingenommen und kosmischen Blickwinkel betrachten zu können. Ich werde dafür mit den Teilnehmer/innen in energetische Parallelwelten reisen, in denen Modelle einer intakten Erde-Mensch-Beziehung existieren.

Aber auch in unserer Umgebung gibt es Orte, wo das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Lebewesen in einer harmonischen Bewegung ist – Orte der Kraft also und der menschlichen Gesundung. Damit die Erfahrungen des Seminar nicht im Kopf bleiben und ohne Rückwirkung auf das tägliche Leben sind, werde ich dort die Verbindung zur Materie herstellen und mit den Teilnehmer/innen erarbeiten, wie eine Umsetzung ihrer Visionen aussehen kann.

Termin:   12./13.2.2011
Zeit:   Sa. 1000-1800, So. 900-1700
(jeweils 2 Std. Mittagspause)
Kosten:   298,- €
Ort:   Seeshaupt


>> Zurück zur Übersicht <<


Einführungsabend

Erd-Magie

Die Heilkraft der Erde an alten magischen Frauenplätzen: Finden Sie Ihren persönlichen Kraftort und lernen Sie ihn zum Auftanken einzusetzen.

Erd-Magie

Termin:   Do. 12.7.2007, neue Termine auf Anfrage
Zeit:   1900 - 2200
Kosten:   18,- €
Ort:   auf Anfrage


>> Zurück zur Übersicht <<


Magische Kräfte

Meisterin über sich selbst

Seminar (Retreat) für Hagazussas und weise Frauen
und die, die es werden wollen

Magie ist die Kunst das Leben mit Hilfe spiritueller Kräfte zu lenken. Mit der Ausübung magischer Praktiken greifen wir aktiv in den Tanz der unterschiedlichen Kräfte ein. Dies bedeutet Macht, aber auch Verantwortung und Klarheit. Unabdingbar ist ein guter und ehrlicher Kanal zur Anderswelt und die Fähigkeit sich selbst in einem größeren Zusammenhang sehen zu können! Genau darum geht es in diesem Retreat: sich selbst und die eigenen Kräfte wahrzunehmen und die richtigen Techniken zu erlernen, um die eignen Ziele in die Realität zu bringen.

  • Aus den Seminarinhalten:
  • Was ist eine Hagazussa (Zaunreiterin)?
  • Was für eine Hexe bist Du? Was kannst Du?
  • Wer sind Deine Verbündeten?
  • Was willst Du auf den Weg setzen?
  • Welche magischen Praktiken (z. B. Rituale, Anrufungen, Zaubersprüche, Töne)
    und welche Gegenstände (z.B. Kräuter, Steine, Amulette) brauchst Du dafür?

Ich werde möglichst viel Zeit draußen lehren, damit die Teilnehmerinnen intensiv in Kontakt mit der Natur kommen und auch Tiere und Pflanzen sehen, hören und erspüren können. Aber auch der persönliche Rückzug und die Visionssuche haben so genug Raum. Die Seminarzeiten halte ich, entsprechend dem Gruppenprozess flexibel, um nächtliche Rituale und Trommelrunden zu ermöglichen. Wer die Annehmlichkeiten einer Frauengemeinschaft durchgängig genießen will: Es kann im Seminarraum mit Isomatte und Schlafsack übernachtet werden.

Alt-Hexen und Neu-Hexen gleichermaßen willkommen!

  • Bitte mitbringen:
    Alles was Du für ein häxisches Leben brauchst und dabei haben möchtest (soweit vorhanden)! z.B.:
  • Trommeln, Rasseln, Instrumente aller Art....
  • Räucherwerk, Kräuter, Pflanzen, Körperöle (alles was Du für Dein Wohlbefinden brauchst, z.B. Deine eigene Decke oder Sitzkissen)
  • Persönliche Kraftgegenstände, Kristalle, Orakel-Spiele und –Karten ...
  • Ritualkleidung (was Du für Dich als passend empfindest)
  • Getränke (auch Tee, Kaffe usw.) und gesunde Knabbereien für zwischendurch nicht vergessen (Teeküche vorhanden)
     
  • Außerdem Outdoor-Ausrüstung:
  • Kleiner Rucksack, um Deine Sachen mitzunehmen, feste Schuhe
  • Wasserflasche, ev. Thermokanne, Sitzunterlage, Regenzeug ...
  • Geschenke für die Wesenheiten: Naturmaterialien (z.B. Trockenfrüchte, Nüsse, Getreide, Obst ...), Kreatives (z.B. Lieder, Tänze, Texte, Bilder ...)
Termin:   Sa. 9.8.– Di. 12.8.2008 (4 Tage),
neue Termine auf Anfrage
Kosten:   375,- €
Ort:   Seeshaupt am Starnberger See (Magnetsried),
auch in Ihrer Umgebung möglich


>> Zurück zur Übersicht <<


Nächtliche Exkursion in den Eibenwald bei Paterzell

Die Magie des Eibenwaldes

Die immergrüne Eibe ist unser einziger, heimischer Giftbaum. Sie wächst langsam, kann mit wenig Licht auskommen und sehr alt werden. Ihr langlebiges und elastisches Holzes war zur Herstellung von Waffen sehr geschätzt. Bei den Germanen wurden die Pfeilspitzen in giftigem Eibensud getränkt. Die Eibe ist in vielfacher Weise ein Baum für die Gratwanderung zwischen Leben und Tod und ein Türöffner in die Anderswelt, außerdem hat sie eine bannende Wirkung auf alles Böse.

Mit den Qualitäten der Eibe in Kontakt zu kommen, in der Welt der Schatten unterscheiden zu lernen und in einer geschützten Gruppe mit den magischen Kräften der Eibe umzugehen, ist die Chance dieses Abends. Der Workshop beinhaltet ein Ritual zur Reinigung und Erneuerung.

Bitte je nach Witterung an warme Kleidung, Getränke, ev. Proviant, Sitzunterlage und die benötigten Gegenstände für ein Ritual denken. Die Exkursion findet bei jeder Witterung statt. Kinder sind nach Absprache willkommen.

Termin:   auf Anfrage
Zeit:   1930 - 2230
Kosten:   52,- €
Treffpunkt:   Parkplatz im Eibenwald, Paterzell


>> Zurück zur Übersicht <<